9 Tipps für dein Fitnessstudio auf Facebook

Facebook Tipps

Auf eine Online-Präsenz in den bekannten Social-Media-Kanälen kann heute, in Zeiten der Digitalisierung, nicht mehr verzichtet werden! 

Um dein Unternehmen in den sozialen Netzwerken zu präsentieren, bietet sich unter anderem die Plattform Facebook an. Allein in Deutschland werden monatlich 32 Millionen aktive Nutzer verzeichnet. Damit gilt Facebook als das beliebteste soziale Netzwerk der Deutschen. Grund genug, um eine Facebook-Unternehmensseite für dein eigenes Fitnessstudio zu erstellen. Auf der Unternehmensseite kannst du das Angebot deines Studios darstellen und deine Mitglieder stets mit Informationen versorgen.

Aus diesem Grund haben wir 9 Facebook Tipps für dich zusammengestellt, mit denen einem professionellen Auftritt nichts im Wege steht!

Unsere Top 9 Facebook Tipps für einen erfolgreichen Auftritt

Tipp 1 – Erstelle eine Facebook-Unternehmensseite

Wenn du als Unternehmen in den sozialen Netzwerken vertreten sein möchte, benötigst du eine Unternehmensseite und kein persönliches Profil. Diese Unternehmensseite ist sozusagen das Profil deines Fitnessstudios und ähnelt zumindest optisch einer Profilseite. Über den „Gefällt-Mir“-Button auf der Seite, können Nutzer die Seite liken und werden somit zu deinen Fans. Um eine Unternehmensseite zu erstellen, folgst du einfach den Anweisungen von Facebook.

Tipp 2 – Wähle ein geeignetes Profil- und Titelbild

Dein Titel- und Profilbild sollten dein Studio widerspiegeln. Nutze deshalb bspw. dein Logo als Profilbild und ein Bild deines Studios als Titelbild. Beide Bilder dienen dem ersten Eindruck für Interessenten. Deshalb sollten sie eine hohe Qualität besitzen und so viel wie möglich von deinem Studio transportieren.

Für noch mehr Einblicke in dein Studio kannst du bspw. auch mit Facebook Cover-Videos experimentieren, die automatisch abgespielt werden, wenn ein Nutzer auf deine Seite gelangt. Halte dich aber bei allen Bildern und Videos immer an die Formatvorgaben von Facebook.

Bild: Facebook Profilbild Unternehmensseite
Wähle ein wiedererkennbares Profilbild für deine Facebook Unternehmensseite

Tipp 3 – Poste zur richtigen Zeit

Zielgruppen-Insights

Auf die Frage wann und wie oft du auf Facebook etwas veröffentlichen solltest, gibt es leider keine allgemein-gültige Antwort. Das hängt hauptsächlich von deinen ganz individuellen Fans der Facebookseite ab. In den sogenannten „Seiten-Insights“, kannst du das Verhalten deiner Fans, die Reichweite der Beiträge, die Likes, etc. analysieren. Diese Funktion kann jedoch erst genutzt werden, wenn die Seite bereits einige Zeit aktiv ist und Facebook ausreichend Daten sammeln konnte.

Um welche Uhrzeit poste ich am besten?

Als Faustregel lassen sich drei Zeiträumen am Tag ausmachen, die besonders attraktiv für Facebook-Posts sind:

  • Zwischen 7 und 9 Uhr morgens: Viele Arbeitnehmer, Studenten und Azubis befinden sich zu dieser Zeit auf dem Weg ins Büro, in die Uni oder Berufsschule.
  • Zwischen 12:30 und 14:30 Uhr: Zeit für eine Mittagspause! Um diese Uhrzeit schaut fast jeder kurz auf sein Handy und überprüft, was man in den letzten Stunden verpasst hat.
  • Zwischen 18:30 und 21 Uhr: Feierabend – Auf dem Weg nach Hause oder entspannt auf dem Sofa: Die meisten User sind am Abend aktiv und informieren sich über die Geschehnisse des Tages.

Sobald Facebook genug Insights über deine Zielgruppe gesammelt hat, überprüfst du in den Seiten-Insights am besten nochmal, wann deine Fans wirklich aktiv sind. Vielleicht kristallisiert sich eine bestimmte Uhrzeit oder Wochentag heraus, an dem du die meisten Fans erreichen kannst.

Wie häufig poste ich etwas auf Facebook?

Hier geht Qualität eindeutig vor Quantität. Es ist jedoch ratsam circa 3 x die Woche einen Facebook Post oder Story zu veröffentlichen. Anstatt möglichst viele Posts zu erstellen, solltest du das Augenmerk darauf legen, interessante, hilfreiche oder unterhaltsame Inhalte, passend zu deiner Zielgruppe zu erstellen. Es lohnt sich, Zeit in die Erstellung des Facebook-Posts zu investieren, um Fans zu gewinnen und zu halten.

Tipp 4 – Erstelle einen Content-Kalender

Um eine Struktur in die geplanten Facebook-Beiträge zu bringen und um ein Posting für zum Beispiel Feiertage oder anstehende Aktionen, bereits im Voraus zu planen, bietet sich ein Social Media Kalender an. Eine Vorlage für solch einen Kalender gibt es unter anderem hier.

Verschickst du wöchentlich einen Newsletter an deine Mitglieder? Dann kannst du die Kernaussagen zum Beispiel zusätzlich über Facebook mit der Community teilen. Auch das Teilen deines Kursplans oder spezieller Angebote kannst du so bereits im Voraus für deine Facebook Fans strukturieren. 

Bild: Erstellung eines Facebook Content-Kalenders
Strukturiere deine Facebook Posts mit Hilfe eines Content-Kalenders

Tipp 5 – Interagiere mit der Community

Über den Tab „Benachrichtigungen“ behältst du immer den Überblick über die Kommentare und Likes unter den Beiträgen. Du musst nicht auf jeden Kommentar antworten, solltest aber die Unterhaltung unter einem Post im Blick behalten. So kannst du einem möglichen „Shitstorm“ aus dem Weg gehen oder aufkommende Fragen direkt beantworten. Durch die Interaktion mit den Fans baust du eine Community und ein persönlicheres Verhältnis zu deinen Mitgliedern auf.

Tipp 6 – Fixiere wichtige Posts auf der Unternehmensseite

Damit du als Betreiber einer Facebook-Seite sicherstellen kannst, dass deine Fans wichtige Inhalte immer direkt als Erstes zu sehen bekommen, kannst du Beiträge ganz oben auf deiner Seite “fixieren”. Damit wird der Post immer am Anfang deiner Facebook-Seite angezeigt. Alle weiteren Beiträge werden dann automatisch unterhalb des fixierten Beitrags eingeordnet. Fixierte Beiträge können z.B. besondere Wiedereröffnungs-Angebote, eine Info zu neuen Öffnungszeiten oder dem Trainingsplan sein.

Bild: Facebook-Tipps Beiträge fixieren
Klicke auf die drei Punkte oben rechts, auf einem veröffentlichten Beitrag und wähle dann die „Pin-Nadel“ zum Fixieren aus.

Tipp 7 – Nutze weitere Kanäle, um deine Facebook-Seite bekannt zu machen

Du solltest die Facebook-Seite natürlich nicht nur auf Facebook selbst promoten. Es empfiehlt sich, auf deiner Unternehmens-Website und/ oder deinem Blog, einen Follow-Button für alle deine Social Media Accounts zu platzieren.

Bild: Follow-Button auf Website hinzufügen
Die Follow-Buttons können z.B. im Footer deiner Website platziert werden.

Deinen Mitgliedern fällt es so leichter, sich über Facebook mit deinem Fitnessstudio zu verbinden und mit deinen Inhalten zu interagieren. Im besten Fall hast du neben Facebook auch einen Instagram und/ oder Youtube-Account, um dein Unternehmen zu präsentieren. Es bietet sich an, auch über diese Plattformen, auf die eigene Facebook-Seite aufmerksam zu machen.

Tipp 8 – Gehe live auf Facebook

Gerade in Zeiten von Corona und Home-Workouts ist die Facebook-Live Funktion wichtiger denn je. Mit Hilfe dieser Funktion kannst du z.B. Home-Workouts und Live-Kurse mit deinen Fans teilen.

Ein Live-Video kannst du über die Desktop-Version oder über ein Smartphone erstellen. Um ein Live-Video zu starten, klickst du einfach auf das Kamerasymbol mit dem Wort „Live“. Folge danach den Anweisungen von Facebook.

Bild: Facebook Live-Videos starten
Desktop-Ansicht für Facebook-Live Videos

Nimm die Aufnahme am besten im Hochformat vor, da das Handy vom Facebook-Nutzer grundsätzlich auch hochkant gehalten wird. Du kannst den Live-Stream auch auf deiner Seite anschließend speichern und ihn so Fans zur Verfügung stellen, die ihn vielleicht verpasst haben oder das Workout nochmal wiederholen wollen.

Tipp 9 – Gewinne neue Kunden über Facebook

Um neue Kunden über Facebook zu gewinnen, kannst du mit Hilfe des Werbeanzeigenmanagers, Anzeigen schalten. Eine Werbeanzeige bietet sich zum Beispiel für Gewinnung neuer Interessenten, zum Beispiel für ein Probetraining im Studio an. 

Um Anzeigen zu schalten, benötigst du eine Facebook-Unternehmensseite, ein Facebook-Werbekonto und natürlich etwas Know-How im Bereich Social Media Advertising.

Du kannst zum Beispiel einstellen, wer deine Anzeige sehen soll und wie lange diese ausgespielt werden soll. Während du in der Großstadt einen kleineren Radius wählen kannst (ca. 2-3 km), solltest du auf dem Land davon ausgehen, dass die potenziellen Kunden auch längere Anfahrtswege zu deinem Studio in Kauf nehmen (ca. 10-20 km). 

Die Laufzeit der Werbeanzeige, hängt stark von deinem Werbeziel sowie Budget für die gesamte Kampagne ab. Empfehlenswert ist eine Laufzeit von mindestens 7 Tagen, um ausreichend Personen zu erreichen. Dies kann jedoch von Studioart, Standort sowie Ziel variieren. Am besten testest du hier unterschiedliche Varianten aus. 

Es gibt viele unterschiedliche Facebook Ads Typen wie Foto, Video, Karussell oder Lead Ads. Die Wahl des Anzeigen-Typen hängt auch hier wieder vom Ziel deiner Anzeige ab.

Online Lead Generierung mit MySports

Solltest du kein Profi in diesem Bereich sein, kannst du einfach die Online Lead Generierung von MySports nutzen, sodass das Schalten der Anzeigen von einem unserer Marketingexperten übernommen wird.

Um online neue Interessenten für dein Studio zu gewinnen, schalten wir individuelle Social Media Kampagnen für dich und deinen Themenschwerpunkt. Dazu gehört die Ansprache von Interessenten auf Facebook und Instagram sowie eine eigene Landingpage für die Kampagne. Alles natürlich in deinem Namen und immer in enger Abstimmung mit dir.

Alle Interessenten landen in der Magicline

Alle generierten Leads erscheinen direkt in deiner Magicline und können von dort aus verwaltet werden. Solltest du noch kein Magicline-Kunde sein, ist das gar kein Problem. Du kannst MySports Online Lead Generierung dennoch nutzen. Wir stellen dir für die Dauer der Kampagnen eine kostenlose Demo-Version zur Verwaltung deiner gewonnenen Leads zu Verfügung.

Alle weiteren Informationen zur Online Lead-Generierung findest du hier:

Bild: Funnelstrategie Leadgenerierung Facebook
Gewinne neue Mitglieder über Facebook

Lass dich jetzt von einem unserer Marketingexperten beraten, um über Facebook Leads zu generieren!

Fazit

Mit Hilfe dieser 9 Facebook Tipps und etwas Fleißarbeit steht deiner erfolgreichen Facebook-Unternehmensseite nichts im Wege. Regelmäßiger, hochwertiger Content und die ständige Interaktion mit der Community sind das A und O. Die Online Lead Generierung hilft dir dabei, Interessenten zu gewinnen und dein Business voranzutreiben.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Abbrechen
Jetzt Magicline Newsletter abonnieren und nichts mehr verpassen
Anrede
Abonnement zustimmen
Super, fast geschafft!

Bitte schaue in deinem E-Mail-Postfach nach, ob unsere Einladung zum Newsletter angekommen ist, und bestätige diese, um in Zukunft auf dem Laufenden zu bleiben.