Loyalität durch “Community Building”

Binde deine Mitglieder langfristig an dich

Community Building

Die Bedeutung von “Gemeinschaft” in unserer Gesellschaft

Wenn uns die vergangene Zeit eins gelehrt hat, dann, dass wir alle Teil einer Gesellschaft sein wollen und soziale Kontakte zum Leben benötigen. Wir sind Herdentiere und unsere seelische und körperliche Gesundheit ist von unserer Umgebung abhängig.

Diese Tatsache kannst du als Fitnessanbieter nutzen, um deine Mitgliedern langfristig an dich zu binden. Denn sind sie Teil deiner Community und fühlen sich darin wohl, sind sie in der Regel loyal und bleiben dir auch in Krisenzeiten als Mitglied erhalten.

Automatisierte Kommunikation für dein „Community Building

Damit eine Gemeinschaft entsteht, sind Kontakt, Austausch und emotionale Bindung notwendig. Intensiviere deine Mitgliederkommunikation, um genau das zu erreichen.

Wir haben für dich Tipps gesammelt, wie du deine Mitgliederkommunikation nutzen kannst, um eine Community aufzubauen und eine enge Mitgliederbindung zu entwickeln. Das Magicline Kommunikationszentrum kann dich dabei stark unterstützen. Mit den richtigen Einstellungen und Tricks kannst du nämlich viel Zeit sparen, die du wiederum vermehrt in die Betreuung deiner Mitglieder und Interessenten investieren kannst. 

Tipp 1: Sei da, wenn sie dich brauchen

Es gibt einfach diese Momente, wenn der sogenannte Schweinehund größer ist, als die Disziplin. Oder der stressige Alltag kommt dazwischen und anstehende Events geraten in Vergessenheit. Dann werden bereits gebuchte Kurse abgesagt oder es wird vergessen sich für den nächsten Workshop einzutragen.

Wie in einer richtigen Community benötigt man in solchen Situation vielleicht einfach einen Schubs in die richtige Richtung von einem Freund. Bleibe deshalb aufmerksam und nutze diese Gelegenheiten, um mit deinen Mitgliedern in Kontakt zu treten. Erinnere sie an anstehende Workshops, verschicke Terminerinnerungen oder versende eine Check-in Mail, wenn eine Kursteilnahme kurzfristig abgesagt wurde.

Terminerinnerungen über die Magicline verschicken

Dafür kannst du dein Magicline Kommunikationszentrum nutzen. Wenn du z.B. einen Kurs einstellst, kannst du definieren, ob deine Teilnehmer eine Erinnerung erhalten sollen, wann diese an sie verschickt wird und über welchen Kanal (z.B. E-Mail, SMS etc.)

Bild: Terminerinnerung
Stelle Terminerinnerungen direkt in der Magicline ein

Tipp 2: Zeige deinen Mitgliedern, dass sie dir wichtig sind

Um eine Community aufzubauen, ist es wichtig, dass sich jeder wohl und beachtet fühlt. Man teilt seine Neuigkeiten, hat besondere Tage der Freunde im Kopf und ist füreinander da. Implementiere diese Grundsätze auch in deinen Studiobetrieb, um deine Gemeinschaft zu verstärken.

Benachrichtigungsregeln für Geburtstagsgrüße und Co.

Erstelle z.B. in der Magicline eine Benachrichtigungsregel, die deinen Mitgliedern ganz automatisch Geburtstagswünsche an ihrem besonderen Tag verschickt. Oder erstelle regelmäßige Updates als Newsletter von deinem Studio, die du über die Serienmail-Funktion in deiner Magicline an alle Mitglieder verschickst. Damit kannst du ihnen z.B. zeigen, welche Sicherheitsmaßnahmen du für ihre Gesundheit getroffen hast.

Bild: Benachrichtigungsregeln
Deine Benachrichtigungsregeln helfen dir beim Community Building

Tipp 3: Bring’ Emotionen ins Spiel

Oberflächlichkeiten haben in einer Community nichts zu suchen. Jeder aus der Gruppe kennt sich in der Regel in- und auswändig. Fragen wie: “Woher kommst du?” Was machst du?” “Was bewegt dich?”, etc. wurden bereits vor langer Zeit beantwortet. Dadurch ist der Zusammenhalt umso stärker.

Auch deine Mitglieder sollten dich kennen. Möchtest du sie langfristig an dich binden, ist es wichtig, dass sie mehr von dir wissen, als dein aktuelles Angebot. Zeige dich nahbar – zeige Emotionen.

Newsletter für deine Geschichte nutzen

Dafür kannst du alle dir zur Verfügung stehenden Kanäle nutzen (E-Mail, Push-Nachrichten, Social Media, Website, etc.). Erstelle z.B. einen regelmäßigen Newsletter mit der Magicline, in dem du über dich und deine Leidenschaft berichtest. Besonders gut ist auch, wenn du Mitglieder als Fürsprecher gewinnen kannst, die dann von ihrem Erfolg bei dir berichten.

Du kannst dich bei der Erstellung der Nachricht an Fragen orientieren wie: “Warum hast du dein Studio gegründet?” “Warum ist dir der Interessent so wichtig?” “Was bietest du ihm, wenn er bei dir startet?” etc. Berichte aber nicht nur von deinen Erfolgen und Siegen, sondern auch von Stolpersteinen und Herausforderungen. Das macht dich authentisch.

Bild: Seriennachrichten
Erstelle Seriennachrichten, um deine gesamte Community zu erreichen

Tipp 4: Es ist nicht nur Sport, sondern ein Erlebnis

In wenigen Sekunden haben wir über einen Menschen einen ersten Eindruck entwickelt. Oft bleibt dieser bestehen und wird selten zu einem späteren Zeitpunkt revidiert. Deshalb ist es für uns so wichtig, einen guten ersten Eindruck zu machen, wenn wir in eine neue Gruppe eintreten wollen. 

Auch du als Fitnessanbieter musst diesen ersten Test in einer Gruppe bestehen. Achte also darauf, dass sich deine Interessenten vom ersten Moment an gut bei dir aufgehoben fühlen. Zeige ihnen z.B. anhand einer Mitglieder-Journey, dass sie mehr als nur Sport bei dir bekommen. Sie erhalten eine Gemeinschaft und ein gemeinsames Erlebnis. Mache dir also Gedanken, welchen Weg dein neues Mitglied bei dir gehen soll und entwickle für jeden wichtigen Schritt ein sinnvolles Kommunikationsmittel.

Mitglieder-Journey für eine Bindung ab der ersten Minute

Eine Mitglieder-Journey kannst du in deiner Magicline anlegen. Diese wird dann automatisiert an neue Mitglieder oder Interessenten verschickt. Erstelle verschiedene E-Mail-Vorlagen, die dann über einen bestimmten Zeitraum gesendet werden. Du musst dadurch nicht mehr an den Versand denken, sondern kannst dich voll und ganz auf deine Mitglieder konzentrieren.

Eine solche Journey könnte bspw. so aussehen:

Mail 1 (direkt nach Anmeldung): Willkommen

Der Interessent hat sich für eine digitale Probestunde bei dir angemeldet. Heiße ihn willkommen, stelle dich und dein Studio kurz vor. Idealerweise sind auch Bilder deiner Location eingefügt, sodass er sich ein erstes Bild machen kann. Zeige dich von deiner besten Seite

Mail 2 (2 Tage später): Infos zum Termin

Hole deinen Interessent zum Termin ab. Was soll er mitbringen? Was muss er beachten (z.B. bei einem InBody-Scan mit nüchternem Magen kommen)? Wie wird der Ablauf sein? Dein Interessent ist vielleicht nervös vor dem Termin? Nimm ihm “das Ungewisse” und gebe ihm viele Informationen an die Hand – und schon verbindet er positive Emotionen mit dir.

Mail 3 (1 Tag vor Termin): Erinnerung

Einen Tag vor dem Termin erinnerst du deinen Interessenten an den Termin. Liste nochmal kurz alle Eckdaten auf und lass ihn erneut wissen, was er dafür benötigt. Zeige ihm, dass du dich auf euren gemeinsamen Termin freust. 

Mail 4 (1 Tag nach Termin): Feedback

Trete kurz nach dem Termin nochmal mit deinem Interessent in Kontakt. Hole aktiv Feedback ein.  Dadurch zeigst du ihm, dass dir seine Meinung wichtig ist. Wie hat sich dein Interessent gefühlt? Hat der Termin gefallen? Gibt es noch Fragen oder Wünsche? Was hat ihm vielleicht nicht gefallen? 

Du kannst auch nochmal alle Infos zu deinem Angebot anfügen, damit sich dein Interessent erneut einen Überblick verschaffen kann. Lass ihn außerdem die nächsten Schritte wissen.

Bild: Design erstellen
Erstelle deine individuellen Designs damit deine Nachrichten auch wirklich dich repräsentieren

Tipp 5: Gemeinsamkeiten schaffen

Gemeinsame Erlebnisse und Erinnerungen schweißen zusammen und sind ein fester Bestandteil jeder Community. Sie geben uns in unserer Gruppe Momente, in denen wir schwelgen können, Situationen zum Lachen, zum Weinen, und vielleicht gemeinsame Erfolge und Siege.

Schaffe auch du gemeinsame Momente für dich und deine Community. Starte z.B. eine Team-Challenge. Deine Mitglieder werden also in Gruppen aufgeteilt und müssen verschiedene Herausforderungen gemeinsam meistern, z.B. 100 Push-ups für das Team. Wer diese Push-ups macht und wie viele jeder einzelne schafft, entscheidet das Team. Aber gemeinsam kommen sie ans Ziel. Vielleicht gibt es sogar Produkte wie Trinkflaschen und Shirts für die Challenge, um den Teamgedanken zu stärken.

Push-Nachrichten für mehr Verbindung

Um den Teamgedanken anzufeuern, kannst du die Push-Benachrichtigungen der Magicline nutzen. Schicke Zwischenstände in an deine Mitglieder. Wer führt? Was ist die nächste Aufgabe? Motiviere, Inspiriere und heize den Wettbewerb an und verbreite gute Laune und Spaß. Die Push-Nachrichten stellst du in deiner Magicline unter “Studio-Nachricht” ein. Sie erscheint dann über die MySports App auf dem mobilen Endgerät deines Mitglieds. 

Bild: Push-Nachrichten MySports
Unterstütze dein Community Building durch regelmäßige Push-Nachrichten in der MySports App

Tipp 6: Lass deine Mitglieder mitreden

Ist man Teil einer Community tauscht man Gedanken, Meinungen, Wünsche miteinander aus. Nur dadurch kann man aufeinander Rücksicht nehmen und gemeinsame Aktivitäten finden, die jedem gefallen.

Deshalb solltest auch du dich mit deiner Community austauschen. Das kann im Einzelnen sein oder in der Gruppe. Bietest du z.B. Personal Training an, lässt sich ganz leicht danach fragen, ob der Trainingsplan zu schwer oder zu leicht für das Mitglied ist. 

Feedback über die MySports App

Das macht die MySports App für dich sogar automatisch. Stellst du über die App den Trainingsplan deinem Mitglied zur Verfügung, kann dieses ein absolviertes Workout abhaken. Danach wird das Mitglied nach seinem Wohlbefinden und dem Workout befragt, sodass du das Feedback direkt in dein Trainer-Dashboard bekommst.

Möchtest du deine gesamte Community über etwas befragen – z.B. ob sie Interesse an einem neuen Kursformat haben oder welche Uhrzeiten am besten für deine neuen Online-Kurse passt – , kannst du entweder Newsletter in deinem Magicline Kommunikationszentrum erstellen oder du integrierst eine Umfrage auf Facebook oder Instagram. Die Ergebnisse kannst du dann für deine Angebotsgestaltung nutzen und bietest deiner Community noch mehr Anreize ein Teil deiner Gemeinschaft zu sein.

Fazit

Mitgliederbindung muss nicht schwer sein. Nutze den in der Gesellschaft verankerten Community-Gedanken für dein Studio und entwickle eine eigene Fitnessgemeinschaft für dich. Dabei kann dir das Magicline Kommunikationszentrum viel Arbeit abnehmen, denn das wichtigste in einer Community ist der regelmäßige Kontakt.

Weitere Informationen zu den Kommunikationsmöglichkeiten der Magicline findest du hier:

Noch Fragen?
Magicline Support Magicline Support Magicline Support +2
Kai, Sven und 3 andere von der Magicline helfen dir gerne weiter

Du hast Interesse an der Magicline oder möchtest mehr über unsere weiteren Dienstleistungen erfahren? Melde dich jetzt zu einem kostenlosen Beratungstermin an!

Isabel Rückert

am 07. Juli 2021

time graphic
6 min
Abbrechen
Jetzt Magicline Newsletter abonnieren und nichts mehr verpassen
Anrede
Abonnement zustimmen
Super, fast geschafft!

Bitte schaue in deinem E-Mail-Postfach nach, ob unsere Einladung zum Newsletter angekommen ist, und bestätige diese, um in Zukunft auf dem Laufenden zu bleiben.