fbpx

Interview mit Ernährungsberaterin Alexandra Jorga

Ausgewogene Ernährung stärkt die Gesundheit

Ernährungsberatung

Ernährungsberatung für eine bessere Gesundheit

Eine ausgewogene Ernährung unterstützt deine Mitglieder präventiv Krankheiten und Beschwerden vorzubeugen und ihre Gesundheit zu stärken. Wie wir dir in In unserem Beitrag “Präventive Maßnahmen” gezeigt haben, kann eine Ernährungsberatung also ein tolles Angebot sein.

Wir haben Ernährungsberaterin Alexandra Jorga zum Interview gebeten, damit sie dir einen Einblick in die Wichtigkeit von Ernährungsberatung gibt. 

Alexandra ist ausgebildete Fachberaterin für Ernährung und coacht sowohl CrossFitter als auch junge Familienväter, Managerinnen und alle, die wirklich etwas in ihrer Ernährung verändern wollen, aber keine Lust auf Diäten haben. Hauptberuflich ist die 34-Jährige Business Development Managerin bei XING / einer großen Internetfirma und davon profitieren ihre Kunden: Alexandra kennt die täglichen Herausforderungen vieler Berufstätigen, und weiß, was es heißt viele Rollen gleichzeitig erfüllen zu dürfen. Als studierte Wirtschaftspsychologin ist sie außerdem Expertin darin, zu vermitteln, wie wir neue Gewohnheiten lernen und den inneren Schweinehund überlisten können. 

Bild: Alexandra Jorga
Ernährungsberaterin Alexandra Jorga weiß, wie ausgewogene Ernährung präventiv Mitgliedern helfen kann

Interview mit Alexandra Jorga

Hallo Alexandra!

Wie wichtig ist eine gesunde Ernährung gerade auch, um Krankheiten/Beschwerden präventiv vorzubeugen?

„Sich ausgewogen zu ernähren ist essentiell um gesund und belastbar zu sein. Und damit meine ich nicht strenge Diäten! In der Regel reicht es vollkommen aus, auf wenige einfache Grundregeln zu achten – das dann aber kontinuierlich und konsequent.

Die positiven Effekte einer ausgewogenen Ernährung sind vielfältig. Und die Folgen, wenn wir uns nicht darum kümmern, sind weitreichender als viele sich vorstellen können: Die WHO schätzt, dass weltweit fast 40 Prozent der Erwachsenen übergewichtig oder fettleibig sind, und kommt zu einem klaren Urteil: Übergewicht tötet weltweit mehr Menschen als Untergewicht. Ich finde das erschreckend! 

„Positiv gewendet schütze ich mich mit einer gesunden Ernährung vor vielen unserer Zivilisationskrankheiten wie Diabetis und Bluthochdruck, aber auch vor Gelenkverschleiß und Verdauungsbeschwerden.“

Alexandra Jorga, Ernährungsberaterin

„Auch die, die ein gesundes Gewicht haben, profitieren oft von einer Anpassung oder Umstellung ihrer Ernährungsgewohnheiten: Viele meiner Kundinnen und Kunden sagen mir, dass sie sich frischer, aktiver und wacher fühlen, sich beim Job besser konzentrieren können und beim Sport leistungsfähiger sind. 

Und darauf würde ich setzen: Denn diese positiven Erfahrungen durch ganz einfach umzusetzende Veränderungen sind es eigentlich, die die Kunden in der Ernährungsberatung motivieren. Es fällt uns nämlich schwer, etwas am eigenen Verhalten ändern zu „müssen“, um damit etwas zu verhindern, was in der Zukunft liegt und nicht greifbar ist.“

Sollte Ernährungsberatung ein fester Bestandteil von Fitnessanbietern sein? Wenn ja, warum?

„Bitte ja, unbedingt! Und das sage ich nicht nur, weil ich selbst Ernährungsberaterin bin. In Deutschland sind etwa zwei Drittel der erwachsenen Männer und mehr als die Hälfte der Frauen übergewichtig: Sehr viele Mitglieder im Fitnessstudio kommen regelmäßig zum Training, weil sie abspecken wollen.

Wenn aber trotz langer Stunden auf dem Crosstrainer sich immer noch nichts auf der Waage tut oder das Abnehmen stagniert, verlässt viele der Mut. Das sind oft diejenigen, die sich nach der Motivationswelle zu Neujahr spätestens im Februar nur noch selten im Studio blicken lassen und zum nächstmöglichen Zeitpunkt kündigen. Schade! 

Mit einer Ernährungsberatung neben dem Training wären sie ihren Zielen mit Sicherheit ein großes Stück und vor allem schneller näher gekommen und somit dem Studio wahrscheinlich länger treu geblieben. Aber auch für die ambitionierten Mitglieder mit klaren sportlichen Zielen bringt eine strukturierte Ernährungsberatung häufig Leistungssteigerungen und kann über Plateaus hinweghelfen oder die letzten drei Kilos schmelzen lassen.“ 

„Aber auch ganz direkt hilft die Ernährungsberatung bei der Mitgliederbindung: Gruppenangebote stärken das Gemeinschaftsgefühl und die 1:1 Beratung schafft eine sehr persönliche Beziehung zum Mitglied.“

Alexandra Jorga, Ernährungsberaterin

Wie können Fitnessanbieter ein Angebot zur Ernährungsberatung in ihr Studio einbauen?

„Für viele ist es nicht leicht, zu erkennen, dass und warum sie etwas an ihrer Ernährung ändern sollten, und dann ist es noch einmal nicht leicht, den ersten Schritt zu machen. Ich würde daher immer sympathische und aufgeschlossene Mitarbeiter suchen, die für das Thema brennen und somit das “Gesicht” der Ernährungsberatung sein können. Sie sollten eine gute Ausbildung in dem Bereich mitbringen und ein Händchen für den Umgang mit Menschen. 

Formate für die Ernährungsberatung selbst gibt es viele und im besten Fall bietet man Verschiedenes im Studio an. Regelmäßige Info-Veranstaltungen sind super, um auf aktuelle und konkrete Fragestellungen einzugehen (z.B. Wie können Vegetarier genug Eiweiß essen, Tipps & Tricks zu Meal Prep u.ä.). Hier können die Mitglieder die Ernährungsexperten live erleben und unverbindlich kennenlernen, man schafft Aufmerksamkeit für das Thema und zeigt als Studio Expertise.

Gruppen-Settings wie 6- oder 8-wöchige Challenges sind ein super Einstieg für viele, meist kostengünstiger und bringen den Spaßfaktor mit, der für viele Mitglieder sehr wichtig ist. Hier kann man viele Themen unverkrampft und spielerisch angehen.

Die Königsdisziplin ist natürlich das 1:1 Coaching. Hier würde ich mir als Fitnessanbieter auf jeden Fall Unterstützung von außen holen: Eine Software für das Coaching für die Mitglieder mit guter Usability macht das Coaching effizienter.

Für eine gute Qualität im Coaching sorgt außerdem, wenn man eine hochwertige Quelle für Content und Hilfsmittel hat; Handouts, Fragebögen, Grafiken, Listen, Templates… das alles hilft dabei, dem Ernährungscoach Zeit für seine Kernaufgabe zu geben, die Beratung.“

Worauf sollten Fitnessanbieter dabei achten?

„Auf Anhieb fallen mir drei Leitsätze einer guten Beratung ein, die meiner Meinung nach in jedem Angebot, ob einmalige Gruppenveranstaltung oder 3-Monate Einzelcoaching, auf jeden Fall erfüllt sein müssen. 

Nummer 1: Es darf und muss simpel sein! 

Wie gesagt reichen einfach zu verstehende Grundregeln für die meisten schon aus, um Erfolg zu haben. Wer auf eine ausreichend große Menge Gemüse achtet und weitestgehend auf stark verarbeitete Produkte verzichtet, macht schon sehr viel richtig! Kein Mensch muss wissen, welche Spurenelemente in Kürbiskernen sind und wie viel Fruchtzucker jetzt wirklich in der Banane ist.

Nummer 2: Ein Schritt nach dem anderen!

Hier liegt der absolute Schlüssel zum Erfolg der Kunden. Gute Ernährungsberater und -beraterinnen setzen meiner Meinung nach sehr viel Kreativität und Energie dafür ein, die große abstrakte Regel “Gemüse essen” in machbare Schritte zu unterteilen, die der Kunde versteht und direkt umsetzen kann. Ich bleibe beim Gemüse-Beispiel: Ziel ist jeden Tag und in möglichst jeder Mahlzeit Gemüse zu integrieren. Schritt 1 kann dann sein: Lernen, welche Gemüsesorten es überhaupt gibt – geh am Samstag auf den Wochenmarkt zum Gemüsestand und kauf etwas, was du noch nicht kanntest. Oder: Immer Gemüse zuhause haben – schreib einen Einkaufszettel mit 3 verschiedenen Gemüsesorten, die du roh zum Abendbrot essen kannst.

Die Kunden müssen sofort ins Handeln kommen und den ersten Schritt machen – mit einem Ziel oder einem Plan allein funktioniert das nicht. 

Nummer 3: Bleib am Ball!

90% der Kunden verlässt früher oder später die Motivation, wenn der anfängliche Enthusiasmus erstmal abflaut. Jetzt geht es darum, Verantwortlichkeit zu zeigen. Das kann entweder durch regelmäßige 1:1 Check-ins mit dem Ernährungsberater passieren oder durch die Dynamik in einer Gruppe. Hier hilft es vor allem, verantwortungsbewusste Mitarbeiter und ein robustes System mit klar definierten Abläufen zu haben, um Kontinuität und Verlässlichkeit zu zeigen. Lasst Veranstaltungen regelmäßig stattfinden, definiert für eure Beratung klaren Richtlinien und Arbeitsabläufe, haltet Termine immer ein und antwortet auf Nachrichten und E-Mails und ganz wichtig, haltet den Fortschritt eurer Mitglieder fest, denn das ist der beste Motivator. 

Kombiniere das mit motivierten und sympathischen Beratern mit einer fundierten fachlichen Ausbildung und einem professionell aufgesetzten Angebot, dann ist der Ball gehalten.“

Danke, Alexandra, für das informative Gespräch!

Noch Fragen?
Magicline Support Magicline Support Magicline Support +1
Jonas, Yvonne und 2 andere von der Magicline helfen dir gerne weiter

Du hast Interesse an der Magicline oder möchtest mehr über unsere weiteren Dienstleistungen erfahren? Melde dich jetzt zu einem kostenlosen Beratungstermin an!

Isabel Rückert

am 07. Dezember 2021

time graphic
5 min
Abbrechen
Jetzt Magicline Newsletter abonnieren und nichts mehr verpassen
Anrede
Abonnement zustimmen
Super, fast geschafft!

Bitte schaue in deinem E-Mail-Postfach nach, ob unsere Einladung zum Newsletter angekommen ist, und bestätige diese, um in Zukunft auf dem Laufenden zu bleiben.