8 Tipps und Tricks für Fitness-Studios auf LinkedIn

8 Tipps für Fitness-Studios auf LinkedIn

Wie du die weltweit größte Business-Plattform richtig nutzen kannst

Titelbild: 8 Tipps für Fitnessstudios auf LinkedIn

Gewusst wie – LinkedIn einfach gemacht

LinkedIn ist die weltweit wichtigste Social Media Business-Plattform und dennoch wird sie von vielen Unternehmen noch etwas stiefmütterlich behandelt, gerade in Deutschland. Dabei liegt dort unglaubliches Potenzial, nicht nur was Investoren oder Partnerschaften betrifft, sondern auch, um neue Mitglieder zu gewinnen.

Es gibt das geflügelte Wort „Instagram is for fun – LinkedIn is for money.“

Darum geben wir dir im folgenden Artikel 8 Tipps, wie du diese Plattform für dein Fitnessstudio nutzen kannst und welche Fehler du dringend vermeiden solltest.

Warum sollten Fitnessstudios LinkedIn nutzen?

LinkedIn ist wie Facebook ein soziales Netzwerk, in dem sich unterschiedliche Menschen bewegen, die unterschiedliche Bedürfnisse haben. Da es zu den Business-Netzwerken zählt, sind die User in der Regel als Repräsentanten ihrer Unternehmen und in ihren beruflichen Funktionen aktiv. Und genau das ist für ein Fitnessstudio spannend: Stell dir vor, ein Unternehmen in deiner Nähe plant ein neues Projekt für seinen Betriebssport und der BGM-Manager findet in diesem Zusammenhang dein Studio? Oder du bietest ganz gezielt Seminare, Schulungen und Ernährungsberatung für Unternehmen an und suchst nach neuen Kunden?

Ideen für Projekte

  • Angebote für Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Betriebsfeiern von sportaffinen Unternehmen exklusiv in deinem Studio
  • Kooperationen mit unterschiedlichen Herstellern (Supplements, Gerätehersteller etc.)
  • Vorträge von Speakern, die über LinkedIn mit dir in Kontakt getreten sind
  • Angebote für lokale Unternehmen in der Nähe deines Studios

Unsere Tipps für LinkedIn

Wie vernetze ich mich am besten auf LinkedIn?

Auch wenn LinkedIn in vielen Punkten technologisch sehr fortschrittlich ist, so funktioniert das Vernetzen noch auf die ganz altmodische Art. Direkte Nachrichten oder Kontaktanfragen sind hier das beste Mittel. Dabei sollte jedoch dringend darauf geachtet werden, dass die erste Kontaktaufnahme noch ohne Werbebotschaft abläuft.

Beispielbild: Kontaktaufnahme LinkedIn
Über den Button „Nachricht“ geht eine persönliche Kontaktaufnahme ganz einfach

Gestalte dein Profil und deine Posts so interessant, dass der Gegenpart dann auf dich zukommt, wenn er ein Interesse verspürt. Psychologisch gesehen ist er dann in der Frageposition und du kannst ihn deutlich einfacher für dich gewinnen.

Wie wichtig sind die Banner-Hintergrundbilder?

Diese sind enorm wichtig, um Botschaften zu vermitteln, die du mit einem einfachen Profilbild nicht rüberbringen kannst. Dort hast du so viel Platz zur Verfügung, dass du aktuelle News, Angebote oder Veranstaltungshinweise ohne Probleme vermitteln kannst. Profilbesucher sollten hier sofort erkennen können, wofür du oder dein Studio stehen und warum sie ausgerechnet dich „connecten“ sollten.

Übersichtlich und informativ: Ein gutes Beispiel für ein gelungenes Banner

Aufgrund der Dominanz auf der Seite werden Banner zudem als allererstes vom Besucher wahrgenommen.

Tipp: Falls du kostenlose Hintergrundbilder erstellen willst, auf denen du deine Botschaft bestmöglich rüberbringen kannst, so findest du diese beispielsweise auf Canva.com.

Wie oft sollte ich auf LinkedIn posten?

Da gibt es eine einfache Faustregel: So oft, wie du interessanten Content hast. Gerade auf LinkedIn wird uninteressanter Content, der nur auf Masse geht, gnadenlos ignoriert.

Unser Tipp: Fokussiere dich auf 3 Themengebiete, auf denen du mit deinem Studio DER Experte bist und versuche, dafür Content zu generieren. Hast du z.B. ein kleines Yoga-Studio, dann wären drei mögliche Content-Bereiche hierfür:

  • Yoga-Übungen für den Büroalltag
  • Work-Life-Balance
  • Abend-Klassen

Wie wichtig ist Video-Content?

Videos sind auf allen Social Media-Kanälen gerade sehr stark im Trend, denn sie sind einfach und schnell zu konsumieren. Dasselbe Muster stellen wir auch fest, wenn wir uns den Erfolg von Hörbüchern und Podcasts in den letzten Monaten anschauen.

Darum solltest auch du darauf achten, immer wieder Video-Content zu liefern. Die Videos sollten jedoch nie länger als 1 Minute sein, da die Abbruchquote danach deutlich steigt.

Unser Tipp: Nimm dir vor, an einem Tag möglichst viele Videos am Stück zu produzieren. Du kannst dir z.B. einen Coach schnappen und ihr nehmt zusammen gleich 15 bis 20 Übungen auf und erklärt in kurzen Videos, wie die Übung jeweils richtig gemacht wird. Somit kannst du gerade in der Video-Produktion sehr viel Zeit sparen.

Versuche zudem, auch Videos zu posten, auf die deine Kontakte etwas antworten können, um Interaktion zu generieren. Genauso wie bei Facebook oder Instagram ist dies ein wichtiges Mittel, um eine Beziehung herzustellen.

Wie so etwas beispielsweise funktionieren kann, haben wir in unserem Tipps & Tricks-Artikel für Instagram skizziert:

Hier geht es zu unseren Tipps & Tricks für Instagram

Wie funktioniert der LinkedIn-Algorithmus und wie kann ich diesen nutzen?

Der Algorithmus von LinkedIn ist beinahe ein genauso großes Mysterium wie der von Google oder Facebook. Es gibt jedoch gerade, zumindest was Posts betrifft, einen eindeutigen Tipp, den wir dir geben können: Poste ein Video oder einen Artikel, das von LinkedIn wegführt, nicht direkt im Post, sondern im Kommentarbereich direkt darunter. Da LinkedIn nicht möchte, dass Leser die Seite verlassen, sind solche Posts im Schnitt erfolgreicher und werden häufiger angezeigt.

Es gibt allerdings innerhalb von LinkedIn auch ein spannendes Analyse-Tool, mit dem du in regelmäßigen Abständen die Performance deiner LinkedIn Unternehmensseite überprüfen kannst. Daraus kannst du dann auch sehr gut deine Lehren ziehen, welche Posts oder welche Strategien am besten funktioniert haben.

Zum Analyse-Tool von LinkedIn geht es hier.

Wo und wie ausführlich beschreibe ich mein Studio am besten?

Es gibt zwei Punkte, an denen du dich oder dein Studio beschreiben kannst. Zum einen im Namen und zum anderen im Beschreibungstext darunter. Manche Einzelunternehmer oder auch Firmen sind auf LinkedIn dazu übergegangen, ihre Qualifikationen oder Besonderheiten direkt im Namen zu nennen. Dies kann vorteilhaft sein, wenn sich diese prägnant und auf den Punkt bringen lassen oder für Kunden wichtig sind, um das Studio besser einordnen zu können, z.B. Fitness Hamburg – Das Premium EMS-Studio.

Ansonsten bietet sich natürlich der Beschreibungstext an, wo einem 220 Zeichen zur Verfügung stehen. Hier solltest du darauf achten, dass du auch Keywords verwendest, die innerhalb von LinkedIn häufig gesucht werden. Als EMS-Studio wären dies natürlich Begriffe wie EMS, EMS-Studio, EMS-Training usw.

Wie lang dein Beschreibungstext letzten Endes wird, ist nicht entscheidend, solange nur wichtige Informationen auftauchen und der Inhalt dein Unternehmen auf den Punkt bringt.

Unser Kunde RSG Group hält seine Beschreibung kurz, aber präzise

Ist LinkedIn rein beruflich oder kann ich auch private Dinge posten?

Auch hier gibt es wieder einen wichtigen Leitsatz: Value is important!

Das bedeutet, dass deine Kontakte nur Posts interessieren, die ihnen einen Mehrwert bieten. Das Foto mit Katze auf dem Arm vor deinem Fitness-Studio mag süß aussehen, bringt aber keinem deiner Kontakte auch nur eine wichtige Information. Spar dir solche Image-Bilder eher für Facebook oder Instagram auf, wo diese deutlich besser ankommen.

Beispielbild: Interessanten Content generieren
Die erfolgreichsten Posts sind solche, die wichtige Informationen für deine Kontakte liefern.

Wie wird sich LinkedIn in den nächsten Jahren als Plattform entwickeln?

Online Marketing-Experten zufolge werden die goldenen Zeiten von LinkedIn erst noch kommen. Darum ist es auch wichtig, dort so schnell wie möglich Fuß zu fassen, um diese wichtige Business-Plattform auch richtig nutzen zu können.

Da LinkedIn zum Microsoft-Netzwerk gehört, wird es in Zukunft sicherlich auch noch andere Weiterentwicklungen geben – beispielsweise eine Integration von Microsoft Office, um Lebensläufe oder Präsentationen direkt hochladen zu können.

Fazit

LinkedIn ist eine interessante Quelle – auf für Fitnessstudios. Wichtig sind die eigene Strategie, auf die Zielgruppe zugeschnittene Inhalte und Mehrwerte für Arbeitgeber.

LinkedIn ist weltweit die erfolgreichste Seite, um Business-Kontakte zu knüpfen und diese Vormachtstellung wird sich in den nächsten Jahren eher verfestigen als kleiner werden.

Wir hoffen, dass wir mit unseren 8 Tipps und Tricks einige Inspirationen liefern konnten, damit auch du mal LinkedIn probierst oder deinen bisherigen Kanal optimierst.

Falls dich das Thema sehr interessiert und du noch etwas tiefer eintauchen möchtest in die Möglichkeiten und Chancen von LinkedIn, dann empfehlen wir dir den englischsprachigen Blog von Marketing-Experte Steve Bruce.

Viel Erfolg beim Kontakte knüpfen!

Boris Ziefle

am 25. August 2020

time graphic
5 min
Abbrechen

Jetzt Magicline Newsletter abonnieren und nichts mehr verpassen

Bist du Magicline-Kunde?
Abonnement zustimmen
Super, fast geschafft!

Bitte schaue in deinem E-Mail-Postfach nach, ob unsere Einladung zum Newsletter angekommen ist, und bestätige diese, um in Zukunft auf dem Laufenden zu bleiben.

Mit dem Nutzen dieser Website stimmst du gemäß unserer Datenschutzrichtlinien dem Verwenden von Cookies zu.