Trainingspläne erstellen in der Magicline

Trainingspläne erstellen in der Magicline

Trainingspläne für Mitglieder – So einfach geht's

Titelbild für den Artikel über Trainingspläne

Eine große Stärke der Magicline ist, dass unsere Software den Arbeitsalltag im Studio massiv erleichtert. Dazu gehört auch die Erstellung von individuellen Trainingsplänen und deren digitaler Verknüpfung mit der Magicline sowie dem Mitglied im Studio. Im Folgenden möchten wir einen kurzen Einblick zu den Möglichkeiten dieses Features geben.

Individuelle Trainingspläne motiveren

Wie viel Gewicht soll für diese Übung genommen werden? Wie funktioniert die korrekte Ausführung? Ein Training ohne Struktur ist auf Dauer nur wenig zielführend und lässt den Trainierenden auch viel schneller die Lust verlieren. Die Folge: Motivationslosigkeit und im schlimmsten Fall keine Lust mehr auf das Fitnessstudio.

Effektiver wird das Training mit einem professionellen Trainingsplan, der genau auf die Bedürfnisse des Mitglieds abgestimmt ist. In diesem Beitrag möchten wir zeigen, wie Studioleiter ganz einfach einen Trainingsplan in der Magicline für ihre Mitglieder erstellen können.

Beispielbild: Wo man die Trainingspläne anlegen kann
Unter den Einstellungen befindet sich der Trainings-Bereich, wo die Trainingspläne erstellt werden können

Welche Vorteile bieten Trainingspläne? 

  • Trainingspläne geben Einsteigern die notwendige Hilfestellung und Orientierung 
  • Sie bringen eine Grundstruktur in den Trainingsalltag und definieren die Trainingshäufigkeit, Übungs-, Satz- sowie Wiederholungsanzahl, Höhe des Gewichts, usw.
  • Sie geben ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Belastung und Regeneration vor
  • Trainingspläne helfen dabei, Fehler und Trainingsverletzungen zu vermeiden
Beispielbild: Zwei Trainierende nach einem erfolgreichen Training
Individuelle Trainingspläne sind die Basis für ein zielführendes Training

1. Trainingsplan erstellen

In der Magicline kann bei der Erstellung von Trainingsplänen einerseits auf Vorlagen zurückgegriffen werden, andererseits besteht aber immer auch die Möglichkeit, bestimmte definierte Pläne als Vorlage zu speichern. Per Smartphone, Tablet oder ganz normal auf dem Studio-PC kann jeder Trainer oder Studiobetreiber individuelle Trainingspläne für seine Mitglieder anlegen.

So sehen die Mitglieder den Trainingsplan in der NoExcuse-App.

Beispielbild: Trainingspläne in der App
Einfach und übersichtlich: Trainingspläne in der App

a. Trainingspläne anlegen und zuweisen 

Um einen Trainingsplan anzulegen, öffnet man einfach die Magicline-App und wählt das Mitglied aus, für das ein Plan erstellt werden soll. Dann kann der User im Dashboard des Mitglieds auf das Feld Trainingsplan gehen und ganz einfach ein neues Training hinzufügen. Anschließend müssen folgende Punkte definiert werden:

  1. Name des Trainingsplans (zum Beispiel: Kurz & knackig, Push it to the limit, Bauch-Beine-Po)
  2. Trainingsziel (Abnehmen, Bauchmuskeln aufbauen etc.)
  3. Startdatum und die Dauer des Plans (4 Wochen Abnehm-Programm)
  4. Einen Trainer, der das Mitglied betreut und der ggf. Ansprechpartner bei Rückfragen ist
Beispielbild: Auswahl der Trainingsziele
Unter dem Punkt Trainingsziele kann das Ziel des Trainings festgelegt werden

Nach dem Speichern werden die Eingaben direkt in die Magicline übernommen.

Darüber hinaus ist es möglich, in einem Trainingsplan gleich mehrere Workouts anzulegen, denen bestimmte Übungen zugeordnet werden.

b. Erstellte Pläne an die Bedürfnisse der Mitglieder anpassen 

Trainingspläne können einerseits allgemein gehalten werden, sodass mehrere Mitglieder mit dem selben Plan trainieren können. Das macht immer dann Sinn, wenn sie beispielsweise mit einer „Challenge“ verbunden werden oder einer der Coaches diesen Plan 1:1 in einem Video vorstellt (z.B. ein Weihnachts-Workout). Ansonsten sollten Trainingspläne aber genau auf die individuellen Bedürfnisse der einzelnen Mitglieder angepasst werden.

Dafür kann der Teainier aus über 150 Übungen für Bauch, Beine, Po, Arme, Schultern, Brust, Rücken, Ausdauer oder Dehnübungen ein oder gleich mehrer Workouts zusammenstellen und anschließend festlegen, an welchen Tagen das Training stattfinden soll. Unser vorgefertigter Katalog kann dabei natürlich jederzeit um eigene Übungen erweitert werden.

Nach der Entscheidung für eine bestimmte Übung kann die Intensität bestimmt werden, indem die Anzahl der Wiederholungen, das Gewicht und die Pausenzeiten definiert werden. Nach dem Sichern der Angaben ist der erstellte Trainingsplan jederzeit über das Dashboard des jeweiligen Mitglieds abrufbar.

Beispielbild: Trainingspläne anpassen
Erstellte Trainingspläne an die Bedürfnisse der Mitglieder anpassen

2. Trainingsplan-Vorlage erstellen

a. Trainingsplan aus Vorlage erstellen

Im Bereich Einstellungen > Training findet der User bereits zahlreiche Trainingsplan-Vorlagen, die er verwenden oder an denen er sich orientieren kann. Zudem können diese den Mitgliedern als Trainingsplan zugewiesen werden. Dafür muss er direkt zum Mitglied gehen, den Trainingsbereich öffnen und den Button Vorlage auswählen oben rechts anwählen. Dort stehen sämtliche Vorlagen zur Verfügung:

Beispielbild: So wählst du eine Trainingsplan-Vorlage aus
Trainingsplan aus Vorlage erstellen

Nach der Auswahl eines Trainers kann der Trainingsplan direkt für das jeweilige Mitglied abgespeichert werden. Man kann ihn anschließend natürlich auch jederzeit wieder ändern, neue Übungen hinzufügen oder Übungen löschen, wenn das Training für ein bestimmtes Mitglied angepasst werden soll.

b. Verwaltung der Vorlage in den Einstellungen 

Die Trainingsplan-Vorlagen findet der User in den Einstellungen im Bereich Training.

Beispielbild: Übersicht über alle Trainingsplan-Vorlagen
Trainingsplan-Vorlagen im Überblick


Dort finden sich im Trainings-Bereich zwei Arten von Vorlagen. Diejenigen, die Magicline bereitstellt, sind mit „Vorlage Magicline“ gekennzeichnet. Die User definierten, die für Mitglieder erstellt wurden, haben keine spezielle Kennzeichnung. Allerdings kann man jederzeit zur Übersicht der Vorlagen gelangen, indem man auf den jeweiligen Namen klickt.

Beispielbild: Auswahl der Trainingsplan-Vorlage
Mit einem Klick in der richtigen Trainingsplan-Vorlage

c. Trainingsplan eines Mitglieds als Vorlage speichern

Um die Trainingsplan-Erstellung noch einfacher zu machen, haben wir ein Feature eingebaut, mit welchem Trainingspläne der Mitglieder direkt als Vorlage abgespeichert werden können. Dafür geht der User einfach zum Trainingsplan eines Mitglieds und wählt dort im Mehr-Menü die Option „Als Trainingsplan-Vorlage speichern.“

So kann er Trainingspläne, die er besonders effektiv findet, auch anderen Mitgliedern zuordnen. Zudem kann so einer ganzen Trainingsgruppe der gleiche Plan gegeben werden, falls die Mitglieder gemeinsam trainieren wollen oder exakt das selbe Trainingsziel haben.

Beispielbild: Trainingsplan-Vorlage speichern
Trainingsplan als Vorlage speichern

d. Trainingsplan-Vorlagen bearbeiten

Im Menü einer Vorlage bieten sich außerdem folgende Möglichkeiten:

  • bearbeiten,
  • deaktivieren/ aktivieren
  • entfernen

Hinweis: Wenn eine unserer Magicline-Vorlagen bearbeitet werden soll, muss dafür vorher eine Kopie erstellt werden. Die Kopie ist dann frei in ihrer Bearbeitung.

Beispielbild: Wie du die Trainingsplan-Vorlage bearbeiten kannst
Trainingsplan-Vorlage bearbeiten, deaktivieren/ aktivieren und entfernen

3. Trainieren und in der Magicline tracken

Eines der besonderen Features für Trainierende und Trainier ist zum einen eine attraktive Trainingsbetreuung, die dem Sporttreibenden die Übungen in animierten Kurzvideos und Schaubildern eindrücklich vermittelt. Das sorgt für einen sicheren und sauberen Trainigsverlauf und beim nächsten Mal weiß jeder genau Bescheid, welche Gewichte und wie viele Wiederholungen erreicht wurden.

Was noch viel besser ist: Das geleistete Training wird direkt in die Magicline übermittelt, sodass der Trainier ebenfalls genau sehen kann, wann welches Workout beendet wurde. Damit erleichtern wir Trainern die professionelle Betreuung ihrer einzelnen Mitglieder, auf die sie dann sehr individuell eingehen können.

Fazit

Trainingspläne sind das A und O eines erfolgreichen Trainings. Darum haben wir bei der Entwicklung der Magicline streng darauf geachtet, dass Studiobetreiber diese so schnell wie möglich erstellen, verändern und allen Mitgliedern zuordnen können. Das spart am Ende Zeit und die Mitglieder bekommen trotzdem alle genau den Trainingsplan, der für sie am effektivsten zum Ziel führt. Wichtig ist hierbei natürlich der individuelle Erfolg und damit die professionelle Überwachung und Begleitung. Damit dies noch einfacher wird, vernetzen wir Training, Trainer und Mitglied mittels der Magicline.

Allen, die wissen möchten, wie sie kleine Videos erstellen, die anschließend auch bestimmten Trainingsplänen oder -übungen zugeordnet werden können, empfehlen wir zudem unseren Artikel über das Erstellen von Trainingsvideos.

Noch Fragen?
+2
Kai, Sven und 3 andere von der Magicline helfen dir gerne weiter

Du setzt die Magicline noch nicht in deinem Studio ein und hast Fragen zu unserer Software? Kein Problem! Bestimmt können wir dir weiterhelfen!

Marny Oppelt

am 25. September 2020

time graphic
4 min
Abbrechen

Jetzt Magicline Newsletter abonnieren und nichts mehr verpassen

Bist du Magicline-Kunde?
Abonnement zustimmen
Super, fast geschafft!

Bitte schaue in deinem E-Mail-Postfach nach, ob unsere Einladung zum Newsletter angekommen ist, und bestätige diese, um in Zukunft auf dem Laufenden zu bleiben.

Mit dem Nutzen dieser Website stimmst du gemäß unserer Datenschutzrichtlinien dem Verwenden von Cookies zu.