fbpx

Wie du TikTok für dein Fitnessstudio nutzt

5 Tipps für den erfolgreichen Einstieg

TikTok

In diesem Artikel erfährst du:

  • Warum TikTok gerade bei der Gewinnung jüngerer Mitglieder helfen kann
  • 5 Tipps, wie du TikTok als Fitnessanbieter am besten nutzt

Was ist TikTok und wie funktioniert es?

Kaum eine Plattform hat die Welt schneller im Sturm erobert als TikTok! Mittlerweile hat die Plattform 689 Millionen Nutzer (Quelle: Statista) weltweit und allein in Deutschland 10,8 Millionen monatlich aktive Nutzer. Die Pandemie hat als beschleunigender Faktor dazu beigetragen, dass Social Media-Plattformen sogar noch an Relevanz dazugewonnen haben.

Auf TikTok können Nutzer kurze, selbst gedrehte Videos veröffentlichen und diese mit bekannten Musiksequenzen hinterlegen. Die Videos können 15 Sekunden bis 3 Minuten lang sein. Häufig wird in den lustigen und kreativen Videos getanzt oder die Lippen synchron zu Songs/Szenen bewegt.

84% der Menschen geben an, dass sie ein Produkt oder eine Dienstleistung gekauft haben, nachdem sie ein Markenvideo gesehen haben. Mit anderen Worten: Plattformen wie TikTok bieten dir als Studiobetreiber die Möglichkeit, mit Hilfe von inspirierenden, lehrreichen oder ästhetisch ansprechenden Inhalten neue Zielgruppen zu erreichen und zugleich neue Kunden zu gewinnen!

Ist TikTok für dein Studio geeignet? 

Solltest du Betreiber eines Studios sein, das den Fokus eher auf eine jüngere Zielgruppe (18-24 Jahre) legt, könnte TikTok der ideale Ort sein, um deine Reichweite zu steigern und deine Mitgliedergewinnung zu unterstützen! Denn 69% der aktiven Nutzer sind zwischen 18-24 Jahre alt (Quelle: futurebiz). Deshalb haben wir dir 5 Tipps zusammengefasst, um dir den Einstieg auf TikTok etwas zu erleichtern.

Tipp 1 – Behalte aktuelle Trends im Blick

TikTok lebt von Trends. Einprägsame Songs, Tanzchoreografien oder lustige Videos laufen hier in Dauerschleife. Gleichzeitig ist die Plattform von einer unfassbar hohen Schnelllebigkeit geprägt, sodass Trends manchmal über Nacht entstehen, aber auch genauso schnell wieder verschwinden. Um auf TikTok erfolgreich zu sein, ist es deshalb wichtig, einige der aktuellen Trends im Blick zu behalten. Schaue regelmäßig auf der Discovery-Seite vorbei, welche Videos gerade angesagt sind. 

Das US-amerikanische Frauen-Fitnessstudio “Blush Fitness” ging beispielsweise auf TikTok viral, nachdem es in ihren Videos auf den Schutz von Frauen beim Sport, durch z.B. sichtgeschützte Fenster aufmerksam machte. Was macht dein Studio einzigartig? Gibst du vielleicht außergewöhnliche Kurse oder hast besondere Trainingsgeräte? Drehe ein kurzes Video dazu und hinterlege die passenden Hashtags. Vielleicht löst du damit auch einen kleinen Trend aus! 

 Anstatt auf neue Trends zu warten, kannst du aber auch eigene markenbezogene Challenges oder andere Inhalte produzieren. Wie das funktioniert, erfährst du im nächsten Abschnitt. 

Tipp 2 – Verwende Hashtags

Insbesondere Hashtag-Challenges sind auf TikTok weit verbreitet und erfreuen sich einer großen Beliebtheit. Die Nutzer werden dazu ermutigt, Inhalte zu erstellen und dabei einen bestimmten Hashtag zu verwenden. Damit deine Hashtag-Challenge so erfolgreich wie möglich wird, solltest du im Vorfeld einige Dinge recherchieren, wie z.B. Abstandsregelungen hinsichtlich der Corona-Pandemie. Ansonsten könnte deine Challenge schnell einen Shitstorm auslösen und das könnte sich wiederum negativ auf dein Studio auswirken. Du solltest außerdem darauf achten, dass du einen individuellen Hashtag wählst, der in Zusammenhang mit deinem Studio/ deiner Marke steht und gegebenenfalls bereits erste Hinweise auf die Aufgabe gibt, die die Nutzer erfüllen sollen. Am besten kombinierst du die Challenge und den Hashtag noch mit einer passenden Musiksequenz, die dann auch von den Teilnehmern der Challenge genutzt wird. 

Tipp 3 – Nutze angesagte Musiksequenzen

Neben Hashtags, sind auch die verwendeten Musiksequenzen entscheidend dafür, wer dein Video sieht und wem es auf der sogenannten „For you“ Page angezeigt wird. Um dich inspirieren zu lassen, kannst du beispielsweise auf der Discovery-Seite schauen, welche Sounds und Effekte für die Videos verwendet werden, die aktuell im Trend sind. In der Song-Library von TikTok findest du außerdem die aktuellen Top 50 TikTok-Sounds für Deutschland. Die Songs und Effekte, die dir gefallen, speicherst du am besten unter deinen Favoriten ab, damit du sie später schnell wiederfindest.  

Tipp 4 – Sei unterhaltsam

Regelmäßiger und vor allem kreativer Content ist das Herzstück eines jeden Accounts. Egal ob nützliche Tipps & Tricks, ein lustiges Tanzvideo oder Vorher/Nachher Videos – TikTok ist ein Ort, an dem die Nutzer unterhalten werden wollen! Sei also kreativ und drehe beispielsweise folgenden Videoclips zu folgenden Themen:

  • Fitness-Mythen aufdecken z.B. „Von Salat schrumpft der Bizeps“
  • Kurze Workouts z.B. ein Bauch-Workout für zu Hause
  • Tanzchoreografien z.B. in Kombination mit einem Workout
  • Stelle das Team aus deinem Studio/ den Studioalltag vor
  • Erklärvideos z.B. warum du dich nach dem Training dehnen solltest
  • Fitness-Challenges z.B. eine Plank-Challenge 
  • Motivationsvideos z.B. Vorher/Nachher Bilder von Mitgliedern, Tipps, um die guten Vorsätze möglichst lange beizubehalten
  • Lustige Videos aus dem Studioalltag z.B. Fehler, die man beim Bankdrücken nicht machen sollte

Mehr Inspiration findest du über die Hashtags #funnygym, #fitnessstudio oder #fitnessquatier.

Bild: TikTok Videos
Unterhalte mit deinen TikTok Videos deine Zielgruppe

Tipp 5 – Interagiere mit deinen Followern

Engagement, insbesondere in Form von Kommentaren unter deinen Videos, tragen dazu bei, dass die Reichweite des Contents steigt. Antworte deshalb auf die Kommentare von deinen Fans und mache sie beispielsweise auf Angebote wie “Bring a friend” aufmerksam. Wie du so ein Empfehlungsprogramm in deinem Studio umsetzen kannst, erfährst du hier: 

Um die Interaktion unter deinen Videos zu steigern, bietet es sich an, eine Frage in die Textbeschreibung deines Videos einzubeziehen. Zeigst du im Video unterschiedliche Trainings-Typen, kannst du z.B. fragen: Welcher Trainingstyp bist du? 

Fazit 

Besonders für Studiobesitzer mit einer jungen Zielgruppe stellt TikTok eine gute Möglichkeit dar, um die Reichweite auf Social Media zu erhöhen. Mit unseren Tipps und ein paar kreativen Ideen wird dir der Einstieg garantiert gelingen! Solltest du noch keinen TikTok Account für dein Studio haben, kannst du dir zusätzlich im TikTok Guide von Hubspot anschauen, wie du dein Profil einrichtest und deine Videos bearbeitest: https://blog.hubspot.de/marketing/tik-tok

Du hast den Fokus eher auf andere Plattformen wie Facebook, Instagram oder Youtube gelegt? Dann empfehlen wir dir, einen Blick auf unsere anderen Social Media Blogposts zu werfen: 

Noch Fragen?
Magicline Support Magicline Support Magicline Support +1
Sven, Yvonne und 2 andere von der Magicline helfen dir gerne weiter

Du hast Interesse an der Magicline oder möchtest mehr über unsere weiteren Dienstleistungen erfahren? Melde dich jetzt zu einem kostenlosen Beratungstermin an!

Abbrechen